Brutaler Angriff auf Gerberstraße

Gestern Nacht gegen 2:00 Uhr griffen ca. 20 Nazis auf brutale Art und Weise das soziokulturelle Zentrum der Gerberstraße an.

Die mit Knüppeln, Teleskopschlagstöcken und Zaunslatten bewaffneten Neonazis versuchten in das Gebäude einzudringen und verletzten dabei mehrere Personen, 2 davon so schwer, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Nach 20 Minuten konnten die Nazis dank der entschlossenen Reaktion der Gäste aus dem unmittelbarem Umfeld der Gerberstraße vertrieben werden. Sie hielten sich jedoch danach immernoch in der Stadt auf und attackierten gegen 4:00 Uhr ein Mädchen auf dem Heimweg.

Diese offene Gewalt beweist einmal mehr, warum es wichtig ist sich am 5. April den Nazis in Weimar in den Weg zu stellen.

Einen ausführlicheren Bericht zu den Geschehnissen gibt es auf indymedia.

Solidarität mit den Opfern rechter Gewalt!